Feeds
Artikel
Kommentare

Friedensfest

MUT

MUT steht in überlebensgroßen Lettern auf einem Flachdach über dem Augsburger Rathausplatz. Vorgestern abend höre ich im Zeughaus – dem ehemaligen Waffenlager der freien Reichsstadt – die Geschichte von André Shephard, dem mutigen Deserteur, der seinen Einsatz als US-Soldat in Irak verweigert, als ihm klar wird, an welchen Verbrechen er da mitwirkt. Spät am Abend […]

„Mut hat sie, und Wut hat sie auch. Einen großen Mut im Herzen, eine unglaubliche Wut im Bauch.“ So charakterisiert Maria von Welser bei der Preisverleihung am 22.11.14 die neue Trägerin des Augsburger Friedenspreises Schwester Lea Ackermann. Beides braucht Lea Ackermann für ihre Arbeit in Solidarität mit Mädchen und Frauen die in die Fänge des […]

Rahmenprogramm Augsburger Hohes Friedensfest, 18.7.-8.8. 2014   Am Freitag, 8.8.14, feiert Augsburg erneut den weltweit einzigartigen gesetzlichen Feiertag für den Frieden. Das Motto „Heimat? Da war ich noch nie!“ spielt an auf ein berühmtes Zitat von Ernst Bloch. Auswärtige Gäste sind herzlich willkommen, schon ab dem 18.7.14 zum vielfältigen Rahmenprogramm. Mehr Info hier: http://www.augsburg.de/kultur/kulturthemen/frieden-und-religionen/ Das […]

So das titelgebende Lied des Abends mit Protestliedern des 16. Jahrhunderts. Eine Paraphrase des Hohenliedes der Liebe aus 1 Kor 13, gedichtet von Ludwig Hätzer. Er wird auch als Autor der 1527 anonym erschienenen ersten Augsburger Täuferschrift vermutet: „Ein göttlich und gründlich Offenbarung von den wahrhaftigen Widertäufern, mit göttlicher Wahrheit angezeigt“. Etwa 30 Leute waren […]

Freitagabend Zwanzig Uhr an einem unglaublich heißen Sommerabend laden Bernhard Schiller und Peter Fliege ein zum Philosophischen Zwischenspiel. „Protest“, die Überschrift des Friedensfestes 2013, als Thema philosophischen Nachdenkens hat das immerhin um die vierzig Leute in der Bibliothek des Grandhotels Cosmopolis versammelt. Das Grandhotel, ein ehemaliges Altenheim der Diakonie, ist als „soziale Skulptur“ zu einem […]

Erstmals letztes Jahr gab es zum Augsburger Hohen Friedensfest ein Friedensbier von Schwarzbräu Zusmarshausen. Nun ist es wieder da. Die Etikettaufschrift „seit 1648 gebraut nach dem bayerischen Reinheitsgebot“ ist also etwas irreführend. Heuer wird das Friedensbier ja erst im zweiten Jahr gebraut. Aber immerhin, dass es das überhaupt gibt, ein Friedensbier, das auf dem Rücketikett […]

unter dieses Motto stellt die Stadt Augsburg ihr Hohes Friedensfest 2013. Es sind Worte der jüdischen Philosophin Hannah Arendt. Sie fasst darin ihre Erfahrungen bei der Beobachtung des Prozesses gegen den Nazi-Massenmörder Adolf Eichmann zusammen. Nicht mehr nur gehorchen wollen im August 1524 auch die Zuhörer des Barfüßerpredigers Johannes Schilling. Seine Predigtreihe zum Lukasevangelium verkündet […]

… heißt der Titel eines Gemäldes (1982) des Augsburger Malers Klaus Zöttl (*1943). Klaus Zöttel hat in der Ausstellung „Zu viel Panzer – zu wenig Hirn“ eine eigene kleine Abteilung erhalten. Dort hängen sechs seiner Werke. Beeinflusst von der Bildsprache der Neuen Sachlichkeit geht es um die Themen Rüstung, Krieg, Atomkraft.  Schon wegen seiner Bilder […]

So lautet die Überschrift zur Ausstellung des Friedensfestes 2012 in der toskanischen Säulenhalle des Zeughauses. Sie ist noch bis Ende August zu sehen. Nun ist ein Zeughaus ja nicht ein Haus für irgendein Zeug, sondern es war das Waffenlager für die militärische Verteidigung der Stadt. Und zwar nicht nur nach außen, sondern nach diversen sozialen […]

Etwa 1000 kommen zur Friedenstafel in den Annahof. Wo sind die anderen 266.000 Augsburger? Sie sind wohl den Konsumverlockungen des Umlandes erlegen. Das Hohe Friedensfest ist schließlich nur in der ehemaligen feien Reichsstadt Augsburg gesetzlicher Feiertag. Die umliegenden Städtchen laden in großen Anzeigen jeweils in  ihre Einkaufstempel ein. Die allermeisten machen sich aber wohl einen […]

Nächste »